Featured Links:
  • Werde zum gefragten Sprachexperten

    Helfe anderen dabei Sprachbarrieren zu überwinden und werde Mittler.


Der Bildungsgang Übersetzer ist angedacht und daher gibt es noch keinen fixen Starttermin.

Übersetzer/in

Die moderne, anspruchsvolle und praxisorientierte Ausbildung zum Übersetzer in Fachrichtung Wirtschaft richtet sich auf die Bedürfnisse der internationalen Wirtschaft aus. Sie lernen wie man richtig übersetzt, sowohl Fachtexte als auch allgemeine Texte. Sie übernehmen in Ihrem Unternehmen auch Dolmetschertätigkeiten, wenn Delegationen, internationale Besucher in Ihrem Unternehmen sind. Sie jonglieren von einer Fremdsprache zu einer anderen oder in die deutsche Sprache. Sie berücksichtigen immer die kulturellen Gepflogenheiten in den Ländern der Geschäftspartner. Als Übersetzer sind Sie ein gefragter Sprachexperte in Ihrem global operierenden Unternehmen.

Zugangsvoraussetzung

Erfolgreicher Abschluss als Europakorrespondent/in (dreisprachig)

Aufgabenfelder Übersetzer/in

Als Übersetzer/in übertragen Sie das gesprochene oder geschriebene Wort in eine andere Zielsprache. Sie übersetzen wirtschaftliche, wissenschaftliche oder technische Zusammenhänge und finden sich korrekt in der entsprechenden Fachthematik zurecht. Es ist immer ratsam, als qualifizierter Übersetzer den vorgelegten Text mit seinem kulturellen Hintergrund zu analysieren und den vorgesehenen Zweck der Übersetzung zu berücksichtigen. Im Anschluss dessen kann man dann zielgruppenorientiert für den intendierten Adressatenkreis an der fachlichen Übersetzung arbeiten.

Passt der Beruf zu Ihnen?

Grundlegende Voraussetzungen für die Ausbildung zum Übersetzer in Fachrichtung Wirtschaft, Technik und Umwelt sind:

  • Konzentrationsfähigkeit
  • Kontaktfreudigkeit
  • Sorgfalt
  • Flexibilität
  • Kommunikationsfähigkeit
  • mündliches bzw. schriftliches Ausdrucksvermögen

Karriere

Nach Ihrem Abschluss werden Sie gesucht von:

  • Übersetzungsbüros,
  • EU-Institutionen (z.B. EU-Parlament, EU-Kommission),
  • Internationalen Organisationen,
  • Behörden des Landes oder des Bundes,
  • größeren Betrieben unterschiedlicher Wirtschaftsbereiche uvm.